Schweigeexerzitien in der Fastenzeit

17. – 22. März 2020
„Wege der Gottesbegegnung – die Spiritualität des Karmel“

Im 12. Jahrhundert ließen sich Kreuzfahrer und Pilger aus Europa am Fuß des Berges Karmel in Palästina nieder. Sie führten dort ein gottgeweihtes Leben in Stille und Gebet. Im 13. Jahrhundert verbreitete sich der Karmeliterorden dann in ganz Europa. Im 16. Jahrhundert erlebten viele Orden eine Erneuerungsbewegung, die bei den Karmeliten zur Gründung des Teresianischen Karmel führte. Dank bedeutender Heiliger und geistlicher Lehrmeister wie Teresa von Avila, Johannes vom Kreuz, Therese von Lisieux und Edith Stein gingen und gehen vom Karmel wichtige Impulse für die christliche Spiritualität und Mystik aus. Im Mittelpunkt steht dabei die Begegnung mit Gott in Stille und persönlichem Gebet. Die Vorträge wollen den Reichtum karmelitanischer Spiritualität aufzeigen und ihn für den eigenen geistlichen Weg fruchtbar machen.

„Lebendig ist der Herr, vor dessen Angesicht ich stehe“ (vgl. 1 Kön 17,1)
Schweigeexerzitien sind eine Möglichkeit, innezuhalten und still zu werden, um aus den verborgenen Quellen des übernatürlichen Lebens zu schöpfen. Die Feier der Eucharistie und das Stundengebet, Zeiten für das persönliche Beten sowie die Möglichkeit zu Einzelgesprächen wollen helfen, Gott zu begegnen und in dieser Begegnung auch zu sich selbst zu finden. Die Exerzitien beginnen am Dienstag, den 17. März, um 18 Uhr mit dem Abendessen.

Leitung: P. Claus Bayer, Priester von Notre-Dame de Vie; Pfr. Bodo Windolf, Pfarrer in Christus Erlöser, München-Neuperlach,
Frau Dr. Christa Franzen, Notre-Dame de Vie; Frau Sibylle Schmitt, Notre-Dame de Vie.
Gesamtkosten: 200,– € (EZ o. Nz.); 230,– € (EZ m. Nz.); Ehepaare: 375,- €;

 

 


Exerzitien für Priester, Ordensfrauen und Ordensmänner

1. – 6. Juni 2020

Worauf es wirklich ankommt

„Meine Seele ist stille in dir“    GL 848

„Die heilige Teresa von Jesus ist eine wahre Lehrerin des christlichen Lebens für die Gläubigen jeder Zeit“ (em. Benedikt XVI.) – 50 Jahre Kirchenlehrerin. Teresa von Avila nimmt uns mit auf ihre Suche nach dem Größeren. Sie lehrt uns den Durst nach Gott, sie führt uns in tiefe Freundschaft mit Jesus.

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Leitung: Pfr. Klaus Schoenebeck und ein Team von Notre-Dame de Vie
Dauer: Montag 18.00 Uhr bis Samstag 13.00 Uhr
Kosten : 170,– € (EZ o. Nz.) 190,– € (EZ m. Nz.)


Langes Wochenende für Alleinstehende (ab 35 Jahren)

„Blühe, wo Du gepflanzt bist!“

7. – 10. Mai 2020

Diese Tage bieten Menschen in gleicher Lebenssituation die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, sich im Glauben stärken zu lassen, über das Thema Menschsein und Freundschaft nachzudenken und Gemeinschaft und Austausch zu erleben. Auf dem Programm stehen Zeiten der Stille und des Gebets, Eucharistiefeier, Vorträge, Möglichkeit zum Einzelgespräch und zur Beichte.

Leitung: Alexa Weber (ND de Vie) und Katrin Rességuier
Dauer: Donnerstag 18.00 Uhr bis Sonntag 13.00 Uhr
Kosten: 115,–€ (EZ o. Nz.) 135,– € (EZ m. Nz.) Kursgebühr: ca. 40,– € (je nach Anzahl der Teilnehmer)


8 Stunden für den Herrn

14. März 2020

Eine Möglichkeit, unsere Beziehung zu Jesus zu vertiefen: Lobpreis, geistliche Impulse, Eucharistie, Zeit für Gebet, Austausch

Gestaltet vom Team „Come and worship“

Dauer: 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Beitrag: freiwillige Spense

 



Wochenendseminar „Weg des inneren Gebets“

4. – 6. Dezember 2020

„Mit Edith Stein auf dem Weg zur Krippe“

In ihrem Weihnachtsgeheimnis schreibt sie: „es geht wie ein warmer Strom der Liebe über die ganze Erde… ein Fest der Liebe und Freude.“ Lassen wir uns von dem Stern zur Krippe führen und dort das Kindlein finden, das den Frieden auf Erden bringt. An diesem Wochenende schöpfen wir aus der Liturgie der Kirche, aus dem inneren Gebet und den Vorträgen Kraft und Licht für unser Leben. Den Samstag verbringen wir in der Stille.

Dauer: Freitag 18.00 Uhr bis Sonntag 13.00 Uhr
Leitung: Pfr. Klaus Schoenebeck Sibylle Schmitt und Marie-Thérèse Rouxel
Kosten: 80,– € (EZ o. Nz.); 95,– € (EZ m. Nz.); Ehepaare: 145,- €


Für Priester und Diakone